Zurück zur Startseite

Wassersport in Bayern

KanufahrenDank seiner vielfältigen Landschaft ist Bayern ein Paradies für Wassersportler und solche, die es werden wollen. Große Flüsse wie Main, Donau, Isar und Inn durchqueren das Land. Manche prägen dabei die Landschaft eines Naturparks wie etwa die Altmühl das Altmühltal. Hinzu kommen die Gebirgsbäche, Quellen und Wasserfälle in den Bergen, die auch Aqua-Extremsportarten ermöglichen. Aber auch wer es ganz ruhig angehen will, findet in Bayern das richtige Gewässer.

Wasserwandern mit dem Kanu

KanurennsportKanufahren ist eine der einfachsten Wassersportarten und im Vergleich zum Radfahren sogar die ungefährlichere Weise, auf große Tour zu gehen. Auf Kanuwanderungen können an einem Tag beträchtliche Strecken zurückgelegt werden. Zu den besonderen Schönheiten dieser Sportart gehören die malerischen Uferpanoramen, die sich dem Kanuwanderer während der Fahrt erschließen. So erlebt man Natur und gelegentlich auch Ortschaften aus ungewöhnlicher Perspektive und kann sie in vollen Zügen genießen.
Einige Flüsse in Bayern eignen sich ganz besonders gut für Kanuwanderungen. Anbieter für Kanutouristik findet man zum Beispiel in der Ammersee-Region, im Ferienland Donau-Ries und am Regen. Wer sich nicht von einer Etappe zur nächsten mit Gepäck abschleppen will, kann auch an Kanu-Tageswanderungen teilnehmen.

Linktipps für Kanuferien in Bayern:

Abenteuer im Kajak

PaddelnEtwas aufregender als im Wanderkanu kann es im Kajak werden. Mit dem kleinen beweglichen Boot saust man schon mal einen Waldbach bergab. Entsprechend erfordert das Kajakfahren auch mehr Geschick und muss ein wenig trainiert werden. Anfänger üben besser zuerst in einfachen Gewässern, bevor sie sich auf ihre erste Bergtour trauen. Landschaftlich hat eine Kajaktour oftmals ganz besondere Reize zu bieten. Abgesehen von rasanten Hangfahrten kann man mit dem Kajak auch leicht in verwinkelte, enge Flussläufe vordringen und dabei besonders schöne Flusslandschaften erleben.

Wildwasser-Rafting

Noch wilder geht es beim Rafting zu. Wenn man in den stoßsicheren Gummibooten wasserfallartige Gewässer hinuntersaust, kann man schon mal ordentlich nass werden. In der Regel erlebt man dieses Abenteuer unter professioneller Führung wie sie zum Beispiel von den "Wilden Kaiser" in Bad Tölz angeboten wird.
http://www.wilde-kaiser.de/adventure_index_01.htm

Wer’s ganz ohne Risiko mag, fährt einfach zum Bayernpark nach Reisbach. Da gibt es eine Wildwasserrafting-Anlage für den Spaß mit der ganzen Familie.
http://www.bayernpark.de/

Wasserski

WasserskiAuch das ist in Bayern an mehreren Orten möglich: Skifahren an der Seilbahn. Wasserkisanlagen findet man unter anderem in Schwandorf, Gundelfingen und Aschheim.

Segel setzen auf ruhiger See

Für die ruhigeren Wassersportarten hat Bayern ideale Gewässer zu bieten. Allen voran natürlich der Bodensee. Wegen seiner vielen Besonderheiten benötigen Segler einen speziellen Bodensee-Segelschein. An Segelschulen rings um das Gewässer fehlt es dabei nicht.

Auch die nächstgrößeren Seen von Bayern, der Chiemsee und der Starnberger See sind bei Seglern äußerst beliebt. Auf beiden Seen kann man aber auch einfach ein Boot ausleihen und sich mit eigener Kraft über das Wasser rudern.

Kopf unter Wasser

Bei dem großen Seenvorkommen Bayerns hat sich auch ein sehr aktiver Tauchsport entwickelt. Taucher, die einen Urlaub in Bayern planen, finden bei der Interessengemeinschaft "Tauchen in Bayern" alle Informationen, die sie suchen.
http://www.ig-tauchen-in-bayern.de/portal/

Wassersport · Kanuwandern · Paddeln · Wasserski · kanupolo · Kanuslalom · Kanumarathon · Kanuten · Bayern · Wakeboard